Info

Info

Veranstaltungen

www.scharein.de 2017

Offenes Atelier Scharein 2017

Zahlreiche Besucher, große und jüngere Kunstfreude besuchten mich am 16. September im Rahmen des Offenen Ateliers 2017.

Spannende Farbwelten und viele neue Werke führten zu anregende Diskussionen unter- und miteinander. Ein schöner Tag!

 

Auf den Punkt gebracht - Farbfeldmalerei Scharein

In der Sozietät Manske in Berlin wurden vom 20.04. - 01.09.2017 mehr als 40 Arbeiten von Scharein gezeigt. Zur Ausstellungseröffnung sprach Erwin Staudt, ehemaliger Vorsitzende der Geschäftsführung IBM Deutschland und Ehrenpräsident des VfB Stuttgart e.V.

Punkt für Punkt Scharein  –  www.scharein.de

Eröffnungsmatinée am 28.02.2016 in der galerie m in Riegel

Mit einer sehr gut besuchten Matinee am 28.02.2016 wurde die neue Ausstellung des Berliner Künstlers Scharein in der Galerie M in Riegel am Kaiserstuhl eröffnet.

Neben dem Galeriebesitzer Jürgen A. Messmer sprachen die Landtagsabgeordnete Sabine Wölfle zur Eröffnung. Und natürlich ging es dabei um (viele) Punkte - aus intensiven Farben.

Punkt für Punkt Scharein  –  www.scharein.de

Punkt für Punkt Scharein – Farbfeldmalerei in der galerie m in Riegel/ Kaiserstuhl

Nach 2014 wurden zum zweiten Mal aktuelle Arbeiten in Süddeutschland präsentiert.

Die Ausstellung fand in der Galerie Messmer in Riegel am Kaiserstuhl vom 28.02. - 25.05.2016 2016 statt.

Adresse:
Grossherzog-Leopold-Platz 1
79359 Riegel am Kaiserstuhl
Tel: 07642 9201620
info@galerie-messmer.de

 

 

Finissage Scharein am 23.10.2015 - www.scharein.de

Finissage in Berlin

Am 23.10.2015 fand die Finissage zur Ausstellung "Punktgenau!?! - Farbfeldmalerei von Scharein" am Potsdamer Platz mit zahlreichen Gästen statt.

Punktgenau !?! Farbfeldmalerei von Scharein 2015 - www.scharein.de

Punktgenau !?! Farbfeldmalerei von Scharein in Berlin

Am 5. Oktober 2015 eröffnete Dr. Gregor Gysi (Fraktionsvorsitzender Die Linke) die aktuelle Ausstellung von Scharein in Berlin.

Kunstherbst 2015 - www.scharein.de

Herbstzeit ist Kunstherbst-Zeit!

Wie entsteht ein Kunstwerk? Was macht ein Künstler? Wie sieht ein Atelier aus und was passiert dort? Und wie entsteht eine Ausstellung?

Schulkinder der 5. und 6. Klassen konnten vom 21. – 27.09.2015 beim "KUNSTHERBST Berlin für Kids“ Künstlerateliers, Galerien und Museen besuchen. Die Schüler erfuhren unmittelbar vor-Ort wie Kunst entsteht, sie verkauft und präsentiert wird.

Ausstellung in der galerie m, Riegel 2014 - www.scharein.de

"Auf den Punkt gebracht - Farbfeldmalerei Scharein", Ausstellung in Riegel am Kaiserstuhl 2014

Ausstellungseröffnung der Ausstellung  "Auf den Punkt gebracht - Farbfeldmalerei Scharein" in den Räumen der Galerie M in Riegel am Kaiserstuhl von 25.02.- 23.03.2014.

Farbfeldmalerei Scharein bei Sanofi 2013 - www.scharein.de

Auf den Punkt gebracht - Farbfeldmalerei von Scharein bei Sanofi in Berlin

Im Atrium der deutschen Zentrale des internationalen Pharmaunternehmens wurden vom 24.10. - 22.11.2013 Arbeiten von Scharein gezeigt.

Die Ausstellung wurde von Stefan Oelrich (Geschäftsführer Sanofi Deutschland), Mario Czaja (Senator für Gesundheit und Soziales Land Berlin) und Dr. Manfred Gentz (Vorsitzender der Corporate-Governance-Kommission Deutschlands) eröffnet.

Scharein und Dr. Gregor Gysi treffen Maria Callas - www.scharein.de

Scharein und Dr. Gregor Gysi treffen Maria Callas

Das Werkstattgespräch am 25.05.2009 im Atrium der Investitionsbank, wurde von Prof. Monika Grütters, MdB (Stiftung Brandenburger Tor) moderiert

Schöne Aussichten Ausstellung IBB 2009 - www.scharein.de

60 Jahre Scharein = 30 Jahre Malerei, Ausstellung in der IBB in Berlin

Unter dem Titel "Schäne Aussichten" präsentiert die Investitionsbank Berlin vom 30.04. - 12.06.2009 Arbeiten von Scharein aus allen Arbeitsphasen.

Zur Eröffnung sprach der Deutsche Vizekanzler, Franz Müntefering.

Farbfeldmalerei von Scharein bei KPMG

Vom 20.11.2008 bis zum 15.01.2009 zeigte die internationale Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG in Berlin Arbeiten von Scharein.

Bischof Prof. Dr. Wolfgang Huber sprach zur Eröffnung vor illustren Gästen und zeigte seinen "Spezial-Scharein"

Scharein bei Dussmann, 2008 - www.scharein.de

Das KulturKaufhaus Dussmann präsentiert am 28.02.2008 in Berlin erstmalig die "Sinfonie in Gelb" von Scharein

Die "Sinfonie in Gelb" ist das bisher größte Werk des Berliner Künstlers auf insgesamt fünf Tafeln über 202 x 750 cm. Die Arbeit entstand in den Jahren 2003 bis 2006.

Scharein selbst beschreibt diese Arbeit als eine ‚musikalische Sinfonie’: "Meine 'Sinfonie in Gelb' entwickelte sich aus drei großen Sätzen: irdisch, schwebend, aufsteigend – verbunden durch zwei kleine Intermezzi. Die Lichtfarbe Gelb soll in ihrer geballten Energie nahezu körperlich wahrgenommen werden, ihre anschaulichen Qualitäten beim Betrachter Assoziationen und Emotionen hervorrufen."

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Kulturkaufhauses vom 27.02. - 17.04.2008 geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Edzard Reuter und Scharein im Gespräch mit Prof. Rott

Eindrücke von der Ausstellungseröffnung am 27.02.2008 - mit einer Lesung von Edzard Reuter im KulturKaufhaus Dussmann, Berlin.

Erstmals wurde die mehrteilige Arbeit „Sinfonie in Gelb“ (5-teilig, 202 x 750 cm, 2003 - 2006) von Scharein der Öffentlichkeit präsentiert. Fünf lebendige, vibrierende, in sich gespannte Farbfelder der Lichtfarbe Gelb deren geballte Energie aufgrund der Größe nahezu körperlich wahrnehmbar ist.

Anlässlich der Premiere las Edzard Reuter aus seinem Buch „Der schmale Grat des Lebens. Begegnungen und Begebnisse“ über seine langjährige Freundschaft zu dem Maler Scharein.

Im Anschluss trafen sich Edzard Reuter und Scharein zum Gespräch mit dem Journalisten und Publizisten Prof. Wilfried Rott.

Buchpräsentation 23.01.2007 "Scharein ein Künstlerportrait" - www.scharein.de

Stefan Hansen & Edzard Reuter präsentieren am 23.01.2007 "Scharein - Ein Künstlerporträt"

Der von Stefan Hansen und Edzard Reuter herausgegebene farbige Bildband zeigt Werdegang und Werk eines Künstlers, der die Stille – das vielleicht letzte Tabu unserer Zeit – zum Thema erkoren hat. Neben dem Staunen über die Technik des Künstlers wird man vom Klang der Farben, dem Blau, dem Gelb, den kaum wahrnehmbaren Variationen und minimalistischen Wirkungen in Bann geschlagen. Ein bedeutendes, dem breiteren Publikum noch weitgehend unbekanntes malerisches Werk erfährt hier eine erste umfassende und angemessene Darstellung.

ISBN 978-3-8030-3318-5

112 S., 80 meist farb. Abb.
Beiheft 28 Seiten mit einem Interview
Format 24,5 x 30,5 cm

 

Farbfeldmalerei von Scharein 2006 in der Wall AG in Berlin - www.scharein.de

Farbfeldmalerei von Scharein in der Unternehmenszentrale der Wall AG in Berlin

Einführende Worte zum Künstler und zu seinen Arbeiten sprach Edzard Reuter am Freitag, den 27.10.2006 in der Unternehmenszentrale der Wall AG in Berlin.
Die Bilder aus allen Schaffensphasen des Künstlers waren bis zum 31.01.2007 zu sehen.

Blick in den Ausstellungsraum

Farbe, Licht und Energie - EnBW zeigt abstrakte Farbfeldmalerei von Scharein

Im Showroom der Hauptstadtrepräsentanz von EnBW in Berlin-Mitte wurden vom 06.04. - 09.05.2006 Arbeiten von Scharein gezeigt.

Staatssekretärin Monika Beck (Bevollmächtigte des Saarlandes beim Bund in Berlin) eröffnete die Ausstellung.

Am 02.05.2006 fand der EnBW-Talk "Wie kommt das Runde ins Eckige" mit Erwin Staudt (Präsident VfB Stuttgart), Jürgen Leinemann (Journalist Der Spiegel) und Scharein statt.

Blick in den Ausstellungsraum - www.scharein.de

Schwebende Farbfelder Scharein und "Skulpturen gegen die Schwere" von Martin Willing in der Stiftung Konkrete Kunst in Freiburg

Gemeinschaftsausstellung in der Stiftung Konkrete Kunst vom 13.03. - 08.05.2005.

Zur Ausstellungseröffnung sprachen Claudia Rönn-Kollmann (Kuratorin der Stiftung), Erwin Staudt (Präsident VfB Stuttgart) über Scharein und Roland Phleps (Vorstand Stiftung Konkrete Kunst) über Martin Willing.

Presse

Punkt für Punkt Scharein – www.scharein.de

Punkt für Punkt Scharein – Farbfeldmalerei in der galerie m in Riegel am Kaiserstuhl

Michael Haberer schreibt in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung vom 04.03.2016 über die konkret-konstruktive Kunst des Berliner Malers Scharein in der gaerlie m in Riegel.

Scharein 2014 Galerie M - www.scharein.de

Farbfeldmalerein des Berliner Künstlers in der Riegeler Galerie M

Bilder aus teils Zehntausenden von Farbpunkten sind in der "Galerie M" der Kunsthalle Messmer in Riegel zu sehen.
"Auf den Punkt gebracht" heißt die Ausstellung vom 06.03. - 23.03.2014.

"Scharein im Interview mit Rory MacLean"

Meet the Germans, Internetseite Goethe-Institut, 01/ 2011
Übersetzung von Susanne Mattern

„Wie kam Scharein auf den Punkt?“ fragt der dynamische, kompakte Farbfeldmaler mit einem Lachen. „Ich zeige es Ihnen. Folgen Sie mir“.

Sprühend vor frenetischer Energie, macht sich Scharein im Laufschritt auf den Weg durch den Flur zwischen dem Atelier und „Reise-Traum-Zimmer“ seiner Berliner Wohnung. Mich fasziniert der Prozess, wie jemand zum Künstler wird. Um es mit den Worten von Dickens zu sagen, zerlege ich gern die lange Kette der Ereignisse in ihre Glieder aus Eisen oder Gold, Dornen oder Blumen, die einen Maler dazu bringen, den Pinsel in die Hand zu nehmen oder einen Bildhauer, seine Vision in Stein zu meißeln. Aber noch nie zuvor habe ich das in einem Laufschritt getan, der mir den Atem raubte....

"SCHAREIN . Leben - Kunst: Lebenskunst" in celesQue, 2011 / 01

Bei dem Berliner Maler Scharein fließen Leben und Kunst zusammen zu Lebenskunst. Beginnen wir mit dem Leben: Reisen, Fotografieren, Kochen und Gespräche mit Sammlern und Freunden sind für ihn zentrale Punkte seiner Lebensfreude und Schaffenskraft. Auf engste verbunden sind damit abendliche Gesellschaften in spannenden Zusammensetzungen. In der Küche seiner geräumigen Arbeitswohnung kreiert der Maler aufwändige Sechs-Gänge-Menüs für Atelieressen und erlaubt so Leben und Genuss, mitten in der Bilderwelt seiner "schwebenden" Farbfelder...

Ausstellung in der BW-Bank Stuttgart 2009 - www.scharein.de

Sven Scherz-Schade, in: Die Kirche, 02.04.2006

Der Berliner Künstler Günter Scharein, geboren 1949, hat seine "Sinfonie in Gelb" bei knapp 8 Metern Breite aus unzähligen gemalten Einzelpunkten komponiert. Das Werk umfasst drei  Haupttafeln sowie zwei Zwischenstücke unter den Titeln "lrdisch, "Schwebend", "Aufsteigend".

Mit Scharein sprach Sven Scherz-Schade (Interview als PDF).

Scharein bei Wall, 2006 - www.scharein.de

"Scharein bei Wall"

Berliner Künstler zeigt Werke aus 40 Jahren
Auszug von der Internetseite der Wall AG, 27.10.2006

Kinetische Skulpturen von Günter Scharein und Malerei von Martin Willing

Kultur- und Veranstaltungszeitung, April 2005, 16. Jg., S. 9,
(Annette Jahn im Kulturjoker, Artikel als pdf-Datei)

"Jetzt habe ich mich fünfzig Jahre lang mit Materie beschäftigt, nur um herauszufinden, dass es sie nicht gibt!", berichtete der Physiker Hans-Peter Dürr freudestrahlend bei einem Vortrag im November. Auch in der Skulpturenhalle der "Stiftung für Konkrete Kunst Roland Phleps" hat die vergnügte und verspielte Seite dieser (so manches Mal unsere Vorstellungskraft sprengenden Forschung Einzug gehalten. ...

KULTURpur, 2005, Nr. 05/06, S. 22/23

Berlins Kulturlandschaft erzielt internationale Aufmerksamkeit.
In Berlin lebende Künstler sind auf Messen in der ganzen Welt gefragt und viele Künstler fühlen sich von Berlin begeistert und inspiriert. KULTURpur stellt in jeder Ausgabe einen Berliner Künstler vor. Den Anfang macht Scharein, der seit über 25 Jahren in Berlin lebt, abseits aller Zeitströmungen arbeitet und sich vielleicht gerade deswegen eines großen öffentlichen und privaten Sammlerkreises erfreut.

(Artikel als pdf-Datei)

Texte

celesQue, 2011
Stefan Hansen und Edzard Reuter (Herausgeber)
Interview mit Günter Scharein, 14.10.2006 in Berlin
Jürgen Leinemann, Journalist Der Spiegel
Scharein, 2006
Eine kleine Sehschule am Beispiel des Isenheimer Altars
Dr. phil. h.c. Andreas Mertin, 2006
Dr. Renate Wiehager über Scharein, 2005
Hans-Dieter Fronz
Rainer René Müller, 1986